Trauerbegleitung

„(...) Den eigenen Tod, den stirbt man nur,

mit dem Tod der anderen muss man leben. (...)“

Mascha Kaleko (deutsch-jüdische Lyrikerin)

 

Begleitung für Trauernde

  • Sie haben einen Ihnen nahe stehenden Menschen verloren?
  • Sie sind traurig, auf einmal (plötzlich) ist da eine große Leere?
  • Sie fühlen sich selbst von vertrauten Menschen oft nicht verstanden? 

 

Wir laden Sie ein

  • zu Einzelgesprächen mit unseren Trauerbegleiter/innen
  • zur Begegnung mit anderen, die auch einen nahestehenden Menschen verloren haben, in unseren „Offenen“ und „Geschlossenen Trauergesprächskreisen“ in Kelheim, Abensberg und Mainburg  
  • ins Trauer- und Lebenscafe nach Kelheim

 

Einzelbegleitung

Wer trauert, braucht mehr als sonst ein Gegenüber, jemanden, dem er sich mit seinem Gefühlen und Gedanken offen mitteilen kann.
Hier haben Sie die Möglichkeit in einem Einzelgespräch oder einer längeren Einzelbegleitung mit einer Trauerbegleiterin zu sprechen.

 

Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche sowie Unterstützung für ihr soziales Umfeld

Kinder und Jugendliche trauern anders als erwachsene Menschen. Ihr Gefühlserlegen wechselt z.B. sehr schnell von traurig sein in scheinbar fröhliches spielen. Damit stoßen sie möglicherweise auf Ratlosigkeit oder Unverständnis in ihrer Umgebung. Sie werden in ihrer Trauer nicht immer richtig wahrgenommen.
Unsere ausgebildete Trauerbegleiterin steht Kindern und Jugendlichen auf ihrem Weg durch ihre Trauer zur Seite und bietet Unterstützung für ihr soziales Umfeld.
Termine werden individuell vereinbart!

Ansprechpartnerin im Landkreis Kelheim:

Sonja Ilnseher
Tel.: 0175/350607

 

Trauer- und Lebenscafé Kelheim

eine Oase für Menschen, die in ihrer Trauer gefangen sind und die sich hier im Gespräch mit anderen wieder öffnen können. Das Trauer- und Lebenscafé ist eine kostenlose und unverbindliche Anlaufstelle für alle, die einen (nahestehenden) Menschen verloren haben.
Es findet jeweils am 2. Samstag im Monat von 15:00 – 17:00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum, Ludwigstr. 2, 93309 Kelheim statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nähere Informationen erteilen die Trauerbegleiterinnen:

Angelika Götz
Tel.: 09444/88358

Michaela Thoma
Tel.: 09441/4495

 

Offener Trauergesprächskreis

Ihre Sorgen, Nöte, Gedanken und Gefühle miteinander zu besprechen und zu teilen, bieten die Trauergesprächskreise.
Die offenen Gesprächskreise finden einmal monatlich in Kelheim und Abensberg von April bis September statt. Der Trauergesprächskreis in Mainburg ist ein Angebot über das ganze Jahr.
Es können immer wieder neue Teilnehmer/innen zur Gruppe dazukommen.

Ansprechpartnerin Raum Kelheim:

Annette Anzinger-Baur
Tel.: 09441/10000

Ansprechpartner/in Raum Abensberg:

Alfred Stocker
Tel.: 09443/5614


Edith Brodbeck
Tel.: 09443/3897

Termine Raum Abensberg:                                                                                                                                 

Der offene Trauergesprächskreis 2017 findet jeweils Mittwochs um 19.30 Uhr im Barbarasaal des katholischen Pfarrheimes Abensberg, Theoderichstr. 11 statt.

Termine  2017: 05.04.; 10.05.; 21.06.; 26.07.; 23.08.; 20.09.; 

Ansprechpartnerin Raum Mainburg:

Marlene Lesmeister
Tel.: 08751/1513

Termine  Raum Mainburg:
Der Trauergesprächskreis wird im dreiwöchigen Tonus, jeweils am Dienstag, außer an Feiertagen, von 19 – 21 Uhr im katholischen Pfarrheim, Am Gabis 7, 84048 Mainburg angeboten.

Termine 2017: 10.01., 07.02., 21.02., 14.03., 04.04., Mo. 24.04., Mo. 15.05., 30.05., 20.06., 11.07., 29.08., 19.09., 10.10., 07.11., 21.11., 12.12.,

 

Geschlossener Trauergesprächskreis

Von Oktober bis März findet in Kelheim und Abensberg jeweils ein „Geschlossener Trauergesprächskreis“ mit aufeinander aufbauenden Themen an 10 Abenden statt.
Die Teilnehmer werden am ersten Abend über den Aufbau des Gesprächskreises informiert.

Ansprechpartnerin Raum Kelheim:

Annette Anzinger-Baur
Tel.: 09441/10000

Ansprechpartnerin/Ansprechpartner Raum Abensberg:

Edith Brodbeck
Tel.: 09443/3897

Alfred Stocker
Tel.: 09443/5614

Alle Angebote sind Kostenfrei und
Konfessionell ungebunden.

 

Unsere Hilfen im Überblick

Unsere Hilfen

Der Hospizverein im Landkreis Kelheim e.V. bietet schwerkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Familienangehörigen, Freunden und Bekannten Begleitung und Unterstützung in der letzten Lebensphase und in der Zeit der Trauer an. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer, Frauen und Männer unterschiedlichen Alters, sind sorgfältig ausgewählt und mit einer besonderen Hospizbegleiter-Ausbildung vorbereitet.
Sie bringen Zeit mit für die menschliche Zuwendung und Begegnung.
Somit wollen wir zeigen, dass Menschen in ihrer letzten Lebensphase und ihre An- und Zugehörigen zu uns, zu unserer Gesellschaft gehören.
Unsere Hilfe ist kostenlos. Alle Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Wir unterstützen Menschen jeder Religion, Weltanschauung und Nationalität.

Begleitung in der letzten Lebensphase

Begleitung in der letzten Lebensphase

Wir begleiten schwerkranke und sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase.
Wir begleiten An- und Zugehörige von schwerkranken und sterbenden Menschen.

Erfahren Sie mehr

Begleitung für trauernde Menschen

Begleitung für trauernde Menschen

Wir begleiten trauernde Menschen ein Stück auf ihrem Weg.
Den Weg der Trauer zu gehen bedeutet nicht ein festes Ziel zu haben, sondern offen zu sein für das Erleben und Empfinden.

Erfahren Sie mehr

Absicherung

Absicherung

Wer regelt Ihre Angelegenheiten wenn Sie es nicht mehr können?
Wir informieren und beraten Sie bei der Erstellung Ihrer Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht, Ihrer vorausschauenden Willenserklärung.

Erfahren Sie mehr

Back To Top