Mitarbeiterinnen des Hospizvereins im Lkrs. Kelheim e.V. sind auch in Krisenzeiten für Sie da. Wir sind Ansprechpartnerinnen für schwerkranke sterbende Menschen, ihren An- und Zugehörigen sowie für alle Akteure in Gesundheits-, Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen.

Gerade jetzt stellt sich die Frage: Wie kann Begleitung und Zuwendung in Zeiten der COVID-19 Pandemie mit all ihren Einschränkungen gelingen?

Dr. Christoph Seidl aus Regensburg hat mit einer Arbeitsgruppe kleine Handreichungen für Gebete und Segenswünsche formuliert, die beim Abschiednehmen in dieser herausfordernden Situation für alle Beteiligten hilfreich sein können.

Die Handreichung besteht aus 2 Teilen:

  1. Handreichung für Pflegende und Ärzte sowie andere Begleitpersonen

a) Abschiednehmen von einem sterbenden Menschen (einfache und ausführliche Form)
b) Verabschiedung von einem verstorbenen Angehörigen, wenn kein Seelsorger dabei sein kann

  1. Andacht für Angehörige, die bei der Beerdigung nicht dabei sein können.

Eine weitere Möglichkeit für Angehörige, die nicht bei ihren kranken oder sterbenden Lieben sein können bietet die Durchführung eines Rituals.
Annette Anzinger-Baur, eine sehr erfahrene Sterbe- und Trauerbegleiterin, hat die Vorbereitung und Durchführung des Rituals sehr ausführlich beschrieben. Sie können es Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Die Handreichungen und das Ritual finden Sie zum Download auf unserer Seite.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner